Auf Droge

von Matthias Fiedler ★ erschienen am 12.12.2014

Louise Femat hat im Irak Schreckliches erlebt. Gegen den Krieg nimmt er jetzt Pillen. Für die Stimmung und weil das Militär nicht genug Psychiater und Ärzte hat seine postraumatische Belastungsstörung zu behandeln. (lat)

15 Min.

Die Rebellen, die Frauen, der Urwald

von David Signer ★ erschienen am 03.12.2014

Immer mehr Frauen werden im Norden von Kongo-Kinshasa vergewaltigt. Warum ist das so? Auf den sozialen, politischen und ökonomischen Spuren eines unmenschlichen Verbrechens. Eine Reportage in drei Teilen (lat)

30 Min.

Heute ein fieser Möpp

von Dirk Gieselmann ★ erschienen am 12.12.2014

Du bist zu nett. Das hört Dirk Gieselmann immer wieder. Er macht den Selbstversuch: eine Woch ist er jetzt ausgesprochen böse. Nur das ist viel schwieriger als gedacht. (lat)

15 Min.

Studenten des Tötens

von Katrin Kuntz ★ erschienen am 17.11.2014

Es ist eine Studienreise nach Auschwitz. Mediziner, Ethiker und Politiker aus Belgien fahren ins Konzentrationslager. Was sie sich davon erhoffen? Sie alle setzen sich für die Sterbehilfe in Belgien ein. Am Ort des Hasses wollen sie jetzt das Gegenteil von einem würdevollen Ende besichtigen. (lat)

15 Min.

Geballte Wut in Dresden

von Torsten Hampel ★ erschienen am 15.12.2014

Nazis wollen sie alle nicht sein. Und doch kommen sie ihnen mit ihren Worten immer wieder sehr nah. Eigentlich sprechen die “Pegida”-Demonstranten – also die Patriotischen Europäern gegen die Islamisierung des Abendlandes – nicht mit Mainstreammedien. Reporter Torsten Hampel hat es trotzdem geschafft. (lat)

15 Min.

Fünftausend Kilometer Angst

von Antonie Rietzschel, Daniel Hofer ★ erschienen am 12.12.2014

Diese Angst verfolgt sie die ganze Zeit: Sadik und Edis fliehen aus Syrien vor dem Bürgerkrieg. Ihr Ziel: Deutschland. Sie haben es fast geschafft. Jetzt nur noch von Italien nach Deutschland mit dem Zug. Doch das ist schwieriger als gedacht. (lat)

15 Min.

München hat jetzt auch einen Späti

von Lena Schnabl ★ erschienen am 15.12.2014

In Berlin gibt es abertausende Spätis. Also kleine Spätkauf-Läden in denen es Bier, Tabak und alles andere gibt. 24 Stunden lang. In München hat in diesen Tagen der erste Späti aufgemacht. Öffnungszeit von 11 bis 22 Uhr. Auch das reicht schon für eine kleine Öffnungszeitenrevolution. (lat)

15 Min.

“Ich will, dass jetzt Schluss ist”

von Matthias Kamann ★ erschienen am 14.12.2014

Umstrittene Suizidhilfe: Roger Kusch hilft Menschen beim Sterben. Nicht weil sie sterbenskrank sind oder unheilbar krank, sondern weil sie nicht mehr leben wollen. Reporter Matthias Kamann war dabei. (lat)

15 Min.