Kategorie: # Berliner Zeitung

Wut und Glück

von Alexander Osang ✩ erschienen am 30.06.2017

Berlin ist im Umbruch. Die Stadt, ihre Bewohner und ihre Besucher. Vielen Dinge sind verschwunden: Die Ostschrippe. Die Westschrippe. Rio Reiser. Die Säufer und die Raucher. Stellt sich die Frage: was macht Berlin eigentlich aus? Und wie sehr hat auch das sich verändert? Eine Art Liebeserklärung an Berlin. (reg)

15 Min.

Wie der Milieuschutz in der Immanuelkirchstraße versagte

von Stefan Strauß ✩ erschienen am 29.03.2017

Der neue Besitzer eines der letzten unsanierten Häuser im schicken Prenzlauerberg hat seinen Mietern wegen einer anstehenden Sanierung gekündigt. Eigentlich dürfte das in dem Kiez gar nicht möglich sein, denn er steht unter dem so genannten Milieuschutz. Das Amt hat trotzdem die Baugenehmigung erteilt, zuständige Politiker beruhigen, alles sei rechtens so. Die andere Seite fühlt sich verraten. Zu Recht? (jei)

15 Min.

Jung, lesbisch, AfD-Politikerin – wie passt das zusammen?

von Anne Lena Mösken ✩ erschienen am 20.11.2016

Jana Schneider ist gebildet, homosexuell und eine der führenden Persönlichkeiten bei der Nachwuchsorganisation der AfD. Für eine Partei aktiv sein, die die eigene Identität abwertet: Wie geht das? Spannender Versuch einer Annäherung. (jei)

15 Min.

Die Wanderarbeiterin

von Markus Feldenkirchen ✩ erschienen am 08.12.2014

Maria Fernandes hat drei Jobs – alle bei Dunkin‘ Donuts. In drei Schichten serviert sie Kaffee und Gebäck. Unermüdlich. Bis sie zwischen einer der Schichten stirbt. Über das Ende des amerikanischen Traums. (lat)

15 Min

München hat jetzt auch einen Späti

von Lena Schnabl ✩ erschienen am 15.12.2014

In Berlin gibt es abertausende Spätis. Also kleine Spätkauf-Läden in denen es Bier, Tabak und alles andere gibt. 24 Stunden lang. In München hat in diesen Tagen der erste Späti aufgemacht. Öffnungszeit von 11 bis 22 Uhr. Auch das reicht schon für eine kleine Öffnungszeitenrevolution. (lat)

15 Min.

Berlin und seine teuren Toten

von Antonia zu Knyphausen ✩ erschienen am 14.11.2012

In Berlin gibt es doppelt so viele Bestatter wie Verstorbene. Der Konkurrenzkampf um Tote ist hart. Bestechung, Klagen – und gerne auch mal Leichendiebstahl. Die Totengräber beschuldigen sich gegenseitig überteuerter Preise und mieser Geschäftsmethoden. In Pflegeheimen und Krankenhäusern buhlen sie um zukünftige Leichen. Eine garstige Reportage von Antonia zu Knyphausen über das Geschäft mit dem Tod, das jede Pietät vermissen lässt. (jei)

15 Min.

Allein unter Männern

von Ronny Blaschke ✩ erschienen am 1.11.2012

Burkhard Bock hat es nach all den Jahren im Verein nicht gesagt. Es war ein Ding, der Unmöglichkeit, ein Tabu. Vor allem im Fußball. Mehr als andere Sportarten wird er mit Männlichkeit und Stärke in Verbindung gesetzt. Schiedsrichter Burkhard Bock ist homosexuell. Ronny Blaschke hat ihn für die Berliner Zeitung am Tag seines Coming-Outs begleitet. (lat)

15 Min.

 

Blühende Landschaften

von Jens Blankennagel ✩ erschienen am 11.09.2012

Daniel Seidel ist auf gefährlicher Spurensuche: Der Munitionssucher streift in Brandenburg durch das ehemalige „Bombodrom“, in der Kyritz-Ruppiner Heide und sucht nach explosiven Überresten der Geschichte. Hier übte erst die Sowjetarmee für den Krieg, nach der Wende wollte die Bundeswehr das Gelände für ihre Manöver nutzen. Lange kämpfte die Friedensbewegung für die Auflösung des Standorts. Mit Erfolg: Die Heide wird jetzt zum Teil an eine Stiftung übergeben, ein Naturschutzgebiet soll entstehen. Doch auch wenn nicht mehr scharf geschossen wird, liegen tausende Blindgänger der letzten Jahrzehnte immer noch im Boden verborgen. Bis die Heide wieder zum Erholungsgebiet wird, werden noch viele Jahre vergehen. (lubi)

15 Min.