Ihr Kampf

von Anne Lena Mösken ✩ erschienen am 18.02.2012

Iris Niemeyer war schon viele Personen: Linke Jugendliche mit einer Begeisterung für RAF-Manifeste. Ehefrau eines Punks. Mitglied der NPD. Inzwischen ist sie angeklagte Holocaust-Leugnerin und fühlt sich als politisch Verfolgte. Sie hat ihren türkischen Onkel sehr gern, grölende Glatzen sind ihr suspekt. Aber die Sozialarbeiterin findet: es war nicht alles schlecht im nationalsozialistischen Deutschland. Dass der Staatsschutz irgendwann ihre Wohnung durchsucht, versteht sie nicht. Anne Lena Mösken beschreibt in der Berliner Zeitung eine Frau, deren Weg durch das politische Spektrum kaum fassbar scheint – und die exemplarisch steht für den Sog von rechts: die Hälfte aller Neuzugänge in der NPD sind Frauen. (jei)

15 Min.