„Wir wurden bestohlen“

von Ingo Malcher ✩ erschienen am 01.10.2014

Böses Erwachen für viele Zyprer während der Finanzkrise: Sie gehen abends wohlhabend zu Bett – am nächsten Tag sind ihre Konten geplündert. Alle Beträge über 100.000 Euro sind weg und werden zur Tilgung der Staatsschulden eingesetzt. Viele Zyprer wollen sich das nicht gefallen lassen: Sie kämpfen um ihr Geld – und gegen die staatliche Willkür. (lubi)

15 Min.