Kategorie: # chrismon

„Ich liebe dich,…“

von Mareike Fallet ✩ erschienen am 28.09.2017

Yara Bader ist eine syrische Menschenrechtsaktivistin. Ihr gelang, was unmöglich schien: Drei Jahre hat sie dafür gekämpft, dass ihr Mann Mazen Darwisch aus den syrischen Kerken freigelassen wird. Beide sind frei, beide sind in Deutschland. Doch ihr Kampf ist noch nicht vorbei. (lat)

15 Min.

Eine heftige Woche

von Christine Holch ✩ erschienen am 3.11.2016

Eine Psychiatrie ohne Zwang und Gewalt – geht das? Das ist die Ausgangsfrage von Reporterin Christine Holch. Sie verbringt eine Woche in der Psychiatrie. Es wird eine heftige Woche. (lat)

15 Min.

 

Claudine und der Mörder ihrer Brüder

von Niklas Schenck, Lukas Augustin ✩ erschienen am 05.07.2014

Wenn Nachbarn Nachbarn töten, wie können Hinterbliebene und Mörder weiterhin Tür an Tür miteinander leben? Zwanzig Jahre nach dem bestialischen Völkermord in Ruanda teilen sich ein Hutu und ein Tutsi eine Kuh. Die Kuh ist inzwischen tot, die Vergebung ist schwer, aber da. Claudine begegnet dem Mörder ihrer kleinen Brüder fast jede Woche. Vergebung? Noch nicht. (ved)

20 Min.

Lesertipp von Ronja von Wurmb-Seibel!

Wenn ich einmal groß bin…

von Mareike Fallet ✩ erschienen am 23.2.2013

Wo kommt das Fleisch her, das wir essen? In den vergangenen Wochen ist ein Etikettenschwindel nach dem nächsten aufgeflogen. Er zeigte vor allem eins: den gnadenlosen Konkurrenzkampf der Konzerne um den Preis. Journalistin Mareike Fallet hat die Aufzucht von Biomasthähnchen begleitet – 12 Wochen lang. Eine Reportage vom Leben und Sterben eines modernen Huhns.

15 Min.

Hallo, Istanbul!

von Ursula Ott ✩ erschienen am 28.01.2013

Sie sind in Deutschland aufgewachsen, haben im Ausland studiert und sind in der Welt zuhause: Inzwischen zieht es viele Türken wieder zurück nach Istanbul. Hier arbeiten und leben sie glücklich. Ursula Ott hat die neuen Auswanderer in der Metropole am Bosporus besucht und stellt auch die Frage, was passiert, wenn gut qualifizierte Arbeitskräfte Deutschland plötzlich den Rücken kehren. (lubi)

30 Min.

Finde Haika!

von Christine Holch ✩ erschienen am 1.10.2012

Die Geschichte von Haika beginnt mit einem Foto: Haika musste in Deutschland als Zwangsarbeiterin arbeiten – auch bei den Großeltern von Christine Holch. Die Journalistin lässt das Foto und die Geschichte der jungen Ukrainerin nicht los: Was ist aus dem armen Mädchen geworden – und wieso hatten ihre Großeltern überhaupt eine Zwangsarbeiterin? Holch begibt sich auf die Suche nach der Verschollenen.

15 Min.

Die Schläge hatten so eine Wucht, dass ich mit dem Kopf gegen die Wand flog

von Christine Holch ✩ erschienen am 28.03.2012

Christine Holch schreibt in Chrismon über die Berns: das Akademikerpaar hat drei Kinder, sie ist erfolgreiche Rechtsanwältin, er Arzt – und über Jahrzehnte misshandelt er seine Ehefrau, später auch die Kinder. Die Reportage räumt mit dem Mythos auf, dass Gewalt in Beziehungen ein Unterschichtsphänomen sei, und versucht eine Antwort auf die Frage, warum Frauen bei gewalttätigen Männern bleiben: Als Elisa Bern ihren späteren Ehemann kennen lernt, ist sie noch geschmeichelt von seiner Aufmerksamkeit und Fürsorge. Später wundert sie sich über seine Eifersucht, dann über seinen Jähzorn. Als es soweit ist, dass er sie isoliert, ihr Geld kontrolliert und sie regelmäßig zusammenschlägt, hat sie schon nicht mehr die Kraft zu gehen. (jei)

15 Min.