Mondsüchtig

von Alexandra Rojkov ✩ erschienen am 01.06.2014

Afrika – das ist Hunger, Krieg, Armut, zumindest in den Köpfen vieler. Um das zu ändern, brauche es Hoffnung, sagt Chris Nsamba. Seine Hoffnung schafft 320 Stundenkilometer, hat eine Spannweite von zehn Metern und steht in einem Hinterhof in Ugandas Hauptstadt Kampala. Zwischen trocknender Wäsche und umherlaufenden Hühnern basteln hier er und 20 weitere Amateure am Flugzeug „Skyhawk“ – und an einem Weltraumprogramm für Afrika. (Flo)

10 Min.