Nummer 440

von Claas Relotius ✩ erschienen am 09.04.2016

Mohammed Bwasir ist 34 Jahre alt und war fast die Hälfte seines Lebens in Guantanamo eingesperrt. Was er getan hat, ist nicht klar: Seine Verteidigung sagt, ein Geständnis wurde unter schwerer Folter erpresst, seine Ankläger sagen er wollte mit den Taliban in Afghanistan kämpfen. Klar ist: In Guantanamo wurde er über Jahre gefoltert und jetzt als der Moment der Freiheit kommt und er das Lager verlassen kann, bleibt er einfach stehen. Bwasir fürchtet die Freiheit inzwischen mehr als die Gefangenschaft. (lat)

15 Min.