Kategorie: # Der Tagesspiegel

Kirmes in Zeiten des Terrors

von Johannes Ehrmann ✩ erschienen am 20.04.2017

Kann es Kirmes geben in Zeiten des Terrors? Tagesspiegel-Reporter Johannes Ehrmann verbringt einen Tag auf dem 47. Berliner Frühlingsfest. Der erste Rummel nach dem Terror-Anschlag von Anis Amri. Es ist trist und einsam. Die Schausteller wollen weiter Kirmes machen – auch aus Trotz. Eine Rummelreportage. (lat)

15 Min.

Die Luft ist ein Kabel

von Hendrik Lehmann ✩ erschienen am 12.04.2017

Die Meisten von uns können sich ein Leben ohne Mobiltelefon, Laptop und W-LAN kaum vorstellen. Gleichzeitig haben nur die Wenigsten eine Vorstellung davon, wie genau die Datenübertragung zwischen den ganzen Geräten eigentlich funktioniert. Noch viel weniger wissen wir darüber, wie solche Systeme missbraucht werden können. Die Möglichkeiten sind unendlich und viele davon erschreckend. Julian Oliver hat sich zur Aufgabe gemacht, Menschen darüber aufzuklären, und dabei selbst die verrücktesten Sachen erlebt. (reg)

15 Min.

Wo die Kinderrechte täglich verteidigt werden

von Pepe Egger ✩ erschienen am 10.04.2017

Wenn Familien zerfallen, dann landen sie in Berlin oft vor dem Familiengericht Tempelhof-Kreuzberg. Das Gericht soll denen helfen, die beim Streit Papa gegen Mama, am schwächsten sind: den Kindern. Gute Reportage über den Alltag einer Behörde, die täglich für Kinderrechte kämpft. (lat)

15 Min.

Der Ofen geht aus

von Andreas Austilat ✩ erschienen am 21.03.2017

Es ist ein knochenharter Job, der sich in den letzten Jahren kaum verändert hat. Und trotzdem machen ihn die letzten Kohlenhändler Berlins gerne. Der Tagesspiegel hat sie besucht und herausgekommen ist eine unbedingt lesenswerte Reportage! (reg)

15 Min.

Die Nazis von Neukölln

von Sebastian Leber ✩ erschienen am 08.03.2017

Eine neue Welle von rechter Gewalt erfasst Neukölln. Der Multi-Kulti- und Szenebezirk in Berlin erlebt seit Monaten einen Strassenkampf: Rechtsextreme zünden Autos an und verprügeln Menschen, die sich gegen ihre Ideologie und Parolen stellen. Was rät die Polizei? Rollläden runter! (lat)

15 Min

Meister der Inszenierung

von Maris Hubschmid ✩ erschienen am 25.03.2013

Jeder von uns lügt manchmal. Im Schnitt drei Mal täglich. Wenn das Lügen krankhaft wird, dann verkommt alles zur Unwahrheit. Pseudologen leiden genau darunter, ihr Lügen ist krankhaft. Frank erzählt von Restaurants und Städten, in denen er nie gewesen ist. Er berichtet von Geschwistern, die er nicht hat. Wie kann man mit so einem überhaupt zusammenleben? Eine Angehörige erzählt. Ausgezeichnete Reportage aus unserem Archiv – mit einem unglaublichen Twist. (lat)

15 Min.

Die unwahrscheinliche Liebesgeschichte von Toni und Ahmad

von Bartholomäus von Laffert ✩ erschienen am 13.02.2017

Sie treffen sich auf einer Party in Berlin. Ahmad ist aus Syrien geflüchtet, Toni gewissermaßen aus der bayrischen Provinz. Dass er Flüchtling ist, spielt für sie kaum eine Rolle. Sie werden ein Paar, versuchen ihren Weg in der Stadt zu machen. Eine Liebesgeschichte, die Hoffnung macht – in einer Zeit, in der viele nur noch hassen. (lat)

Die ganze Vorgeschichte hat Bartholomäus von Laffert vor 2 Jahren für den Tagesspiegel aufgeschrieben, auch diese schöne Reportage haben wir damals empfohlen.

15 Min.

Das unwahrscheinliche Profi-Comeback des Fußballers Steven Jahn

von Sebastian Stier ✩ erschienen am 06.02.2017

Es ist nicht die Bilderbuchkarriere eines Fußballers, aber sie ist umso außergewöhnlicher: Mit 12 Jahren kommt Steven Jahn ins Internat des 1. FC Union, kurz ist er Profi-Spieler, dann wird er schwer krank, nimmt 30 Kilogramm zu und arbeitet als Sportreporter für ein Boulevard-Blatt. Die Liebe seines Lebens verlässt ihn mit 27 Jahren. Jetzt will Steven Jahn zurück auf den Platz – er träumt vom großen Comeback. (lat)

30 Min.