Sie nennt es Freiheit

von Kathrin Spoerr ✩ erschienen am 07.04.13

Susanne Müller hat sich gegen das Arbeiten entschieden und für Hartz IV. Sie ist gut ausgebildet, hatte einen guten Job und für ihre Rente eingezahlt. Doch im Urlaub in der Wüste merkt sie: Ich will dieses Leben nicht weiterführen. Jetzt überweist der Staat monatlich 751 Euro, Müller schreibt fehlerhafte Bewerbungen, damit sie niemand einstellt und spart, wo sie nur kann. Für sie ist das Freiheit. (lat)

15 Min.

Danke an Rainer für diese Textempfehlung!