Kategorie: # Die ZEIT

Die ZEIT ist die größte und bekannteste Wochenzeitung in Deutschland und erscheint seit 1946. Herausgeber sind Altbundeskanzler Helmut Schmidt und Josef Joffe. Die ZEIT hat ihren Sitz in Hamburg, unterhält jedoch Redaktionsbüros in zahlreichen Metropolen auf der ganzen Welt. Traditionell wendet sich die Zeitung an Zielgruppen mit gehobenen Bildungsstand, wie etwa Akademiker oder Vertreter des Bildungsbürgertums. Die ZEIT pflegt eine ausgeprägte Debattenkultur, was sich vor allem bei kontroversen Themen bemerkbar macht – hier werden gerne gegensätzliche Meinungen gegenüber gestellt. Die ZEIT erscheint immer Donnerstags am Kiosk und ist auch als ePaper erhältlich. Auch im Internet finden die Leser zahlreiche Reportagen und viele der bekannten ZEIT Dossiers.

Jetzt die ZEIT im günstigen Probe-Abo lesen und Armbanduhr als Geschenk dazu erhalten!

Unsere Reportage-Empfehlungen aus der ZEIT:

Die Tote aus dem Isdal

von Tanja Stelzer ✩ erschienen am 10.01.2018

Es klingt wie ein Krimi: Vor fast 50 Jahren wird in Norwegen eine tote Frau gefunden. Sie wurde verbrannt, entstellt und hat rätselhaftes Gepäck. Bis heute ist nicht klar, wer sie war. Eine Verrückte, eine Agentin? Jetzt gibt es neue Spuren – sie führen nach Deutschland. (lat)

30 Min.

Nach Yunas Tod

von Benjamin Piel ✩ erschienen am 09.07.2017

Wer auf dem Land lebt, kennt sich, Anonymität gibt es nicht. Das kann sich nah anfühlen und Geborgenheit geben. Es kann aber auch unerträglich eng werden. Zum Beispiel, wenn ein Kind stirbt und die Familie das Furchtbare verarbeiten muss. Wenn jede Lebensentscheidung danach von der Gemeinschaft gesehen, gewertet und vielleicht sogar kommentiert wird. (jei)

15 Min.

Die erste Frau im Staat

von Nicola Meier ✩ erschienen am 30.08.2017

Sie hat sich aus einfachsten Verhältnissen hochgearbeitet, war Richterin – und ist jetzt „die Frau an seiner Seite“: Elke Büdenbender, Ehefrau des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier. Wie geht das, dass eine kluge, selbstständige Frau plötzlich nur noch Anhängsel ist? Hat sie ihre eigene Emanzipation verraten? (jei)

30 Min.

Meine Schrottcontainer­kindheit

von Vanessa Vu ✩ erschienen am 27.11.2017

Vanessa Vu ist in Deutschland geboren und in den 1990er Jahren im Asylbewerberheim groß geworden. Starker, persönlicher Text über eine Kindheit, in der man ständig Angst haben muss, abgeschoben zu werden. (lat)

15 Min.

Und Adem nahm den Gürtel

von Sonja Hartwig ✩ erschienen am 06.09.2017

Warum schlägt man seine Kinder? So lange, bis man selbst nicht mehr kann, weil man zu erschöpft ist? Adem ist Vater und erzählt davon ohne Ausflüchte. (lat)

15 Min.

Nominiert für den Deutschen Reporterpreis 2017.

„Endlich darf ich der sein, der ich bin“

von Maximilian Heim ✩ erschienen am 14.07.2017

Eine Frau entschließt sich, von nun an als Mann zu leben. Für viele Menschen ist allein das schon ein Grund zur Aufregung. Wie viel größer wird wohl die Empörung sein, wenn der Dorfpfarrer einer bayerischen Kleinstadt sich für diesen Schritt entscheidet. Maximilian Heim erzählt, was in einem solchen Fall tatsächlich passiert. (reg)

15 Min.

Die Revolution auf dem Dorfe

von Nadine Ahr ✩ erschienen am 18.10.2017

Der Kommunismus ist im Großen wohl gescheitert. Aber kann er vielleicht im Kleinen überleben? Zu Besuch in Deutschlands ältester Kommune. Seit Jahrzehnten wird hier alles geteilt, nicht nur das Geld, auch die Kleidung. Wer wohnt in der Kommune und warum? (lat)

15 Min.

 

Sabine, 52, heiratet Mahmoud, 25. Sie stammt aus Leer in Ostfriesland, er aus Damaskus in Syrien. Kann das Liebe sein?

von Martina Kix ✩ erschienen am 25.10.2017

Sie ist aus Friesland, er ist Flüchtling aus Syrien. Sie ist 52 Jahre, er 25 Jahre alt. Kennengelernt haben sie sich über eine Dating-App, lieben gelernt haben sie sich in Istanbul. Bekannte argwöhnen: Ist ihre Liebe ein Tauschgeschäft? Eine Langzeitbeobachtung. (lat)

15 Min.