Anna und die Denkfehler

von Ulrich Bahnsen ✩ erschienen am 22.09.2011

Auf den ersten Blick sieht man Anna es nicht an. Sie scheint ein ganz normales zwölfjähriges Mädchen. Anna ist geistig behindert. Schuld ist ein genetischer Defekt. Bei Anna ist es ein Bruchteil der genetischen Information, die beschädigt ist. Diese Defekte lassen sich nur schwer erkennen. Forscher haben nun eine umfangreiche Studie vorgestellt wie diese Defekte besser ermittelt werden können. ZEIT-Journalist Ulrich Bahnsen schreibt in seinem Feature über das Leben von Anna und was es hilft, wenn sich der Gendefekt benennen lässt. (lat)