Zurück in die Kolonie

von Florian Leu ✩ erschienen am 18.02.2014

„In Luanda ist es wie im Innern eines Motors. Die Straßen, bald aufgeplatzter Teer, bald aufgewirbelter Staub, sind immer verstopft. Trotzdem werden jeden Tag zwölf Leute totgefahren.“ – In düsteren Farben beschreibt Florian Leu den Moloch namens Angola. Der afrikanische Staat wurde zugrunde gerichtet vom Bürgerkrieg und einer korrupten Machtelite. Jetzt regieren die Ölfirmen das Land und locken auch viele arbeitslose Portugiesen in die ehemalige Kolonie. Und die Chinesen? Bauen Satellitenstädte, in denen kaum jemand wohnt. Reportage aus einem gescheiterten Land. (lubi)

45 Min.

Die Reportage ist ursprünglich im REPORTAGEN-Magazin erschienen und jetzt auf zeit.de kostenfrei online gestellt worden.