Schlagwort: Europa

Atlas der Angst 

von Dirk Gieselmann, Armin Smailovic ✩ erschienen am 09.03.2017

Deutschland heute – ist das ein Land in Angst? Was fürchten die Menschen: Terror, Flüchtlinge, sozialen Abstieg? Zwei Reporter reisen durch die Republik, in 100 Orte, und versuchen den Kern der Verunsicherung zu finden. Viele kleine Reportagen und eine große Vermessung der Angst (lat)

30 Min.

Auf der Suche nach dem abgeschobenen Freund

von Marius Buhl ✩ erschienen am 01.02.2017

Kastriot und Marius waren Grundschulfreunde. Kastriot war aus dem Kosovo geflüchtet und ist in die Grundschulklasse von Marius in Oberried bekommen. Gemeinsam haben sie Fußball gespielt. Doch eines Tages nach den Sommerferien ist Kastriot nicht mehr da. Abgeschoben. Marius beschließt – vor der Hintergrund der Flüchtlingsdebatte in Deutschland – seinen alten Grundschulfreund zu finden. Was ist aus ihm geworden und kann man überhaupt sagen, dass sie nach nach 15 Jahren Funkstille noch Freunde sind? (lat)

30 Min.

Nr. 13

von Johannes Laubmeier ✩ erschienen am 26.11.2016

Als sie tot ist, wird sie zu einer Zahl: Cadavere #13 notiert die italienische Polizei. Was weiß man? Sie kam vermutlich aus Eritrea, sie trug schwarz als sie starb, ihre Socken waren bunt. Ertrunken ist sie in der Meerenge zwischen Afrika und Europa. Ein Mann bei der sizilianischen Polizei versucht das Unmögliche: Er will die Namen der abertausend ertrunkenen Flüchtlinge herausfinden – auch damit ihre Angehörigen Gewissheit haben. (lat)

15 Min.

Exklusiv bereitgestellt vom neuen, fabelhaften Tagesspiegel Berliner-Magazin!

Königskinder

von Claas Relotius ✩ erschienen am 09.07.2016

Alin arbeitet, bis ihr Körper von Krämpfen geschüttelt wird, Ahmed so lange, bis ihm alle Knochen schmerzen. Sie sind 13 und 12 Jahre alt, geflohen aus Aleppo. Die Eltern: tot. Das sichere Europa: unerreichbar weit weg. Nicht einmal einander haben sie noch: hunderte Kilometer liegen zwischen den Geschwistern. Die beiden sind Kinderarbeiter in Anatolien, gemeinsam mit hunderttausenden anderen Kindern, die vor Tod und Elend geflüchtet sind – um jetzt in Kellern und Steinbrüchen, auf Baumwollfeldern und Müllkippen zu verschwinden. Ein besonders bitterer und nötiger Blick vor die Mauern der Festung Europa. (jei)

Danke, Özlem, für den Lesertipp!

30 Min.

Unter einem Dach

von Annabel Wahba ✩ erschienen am 14.10.2016

Als sie die Flüchtlinge im Fernsehen sahen, erinnerten sie sich sofort an ihre eigene Geschichte. Vor 30 Jahren sind die Nurus aus Äthiopien nach Deutschland geflüchtet, über Ost-Berlin, ins bayerische Erding. Was ist aus ihnen geworden? (lat)

15 Min.

Die Welt bleibt zu Hause

von Gudio Mingels ✩ erschienen am 30.04.2016

Wer die Nachrichten liest, kriegt schnell den Eindruck: eine größere Flüchtlingskrise gab es noch nie. Das ist falsch. Die meisten Menschen fliehen nirgendwohin – auch wenn es ihnen schlecht geht. Porträt über einen Migrationsforscher, der die mit Zahlen gegen Irrtümer kämpft. (lat)

15 Min.

Der Mann, der den Toten vom Lageso erfand

von Julia Prosinger ✩ erschienen am 03.03.2016

Ein Aufschrei ging durch die Medien: Ein Flüchtling ist in Berlin gestorben, weil er dort keine Hilfe bekommen hat. Nach der ersten Aufregung stellt sich heraus: Es gibt keinen Toten. Ein Flüchtlingshelfer hat ihn erfunden. Warum? (lat)

15 Min.

Was geht mich dieser Rucksack an?

von Malte Henk ✩ erschienen am 19.11.2015

Ein Rucksack wird an einem griechischen Strand angespült. Darin befinden sich die Papiere einer syrischen Familie. Der Finder des Rucksacks, Jonas Anderhub beschließt ihrem Schicksal nachzugehen: hat die Familie die Flucht überlebt und falls ja, wo ist sie heute? Er macht sich auf die Suche. (reg)

15 Min