Schlagwort: Flüchtlinge

📺 Flüchtlinge, die ihren Körper verkaufen

von Anna Neifer, Ramesh Kiani ✩ erschienen am 15.06.2017

Sie sind nach Deutschland geflohen, um ein besseres Leben zu haben. Jetzt verkaufen „Massoud“ und „Hamid“ ihren Körper als männliche Prostituierte. Starker Film vom Y-Kollektiv. (lat)

10 Min.

Danke für die Empfehlung, Anna!

Atlas der Angst 

von Dirk Gieselmann, Armin Smailovic ✩ erschienen am 09.03.2017

Deutschland heute – ist das ein Land in Angst? Was fürchten die Menschen: Terror, Flüchtlinge, sozialen Abstieg? Zwei Reporter reisen durch die Republik, in 100 Orte, und versuchen den Kern der Verunsicherung zu finden. Viele kleine Reportagen und eine große Vermessung der Angst (lat)

30 Min.

Auf der Suche nach dem abgeschobenen Freund

von Marius Buhl ✩ erschienen am 01.02.2017

Kastriot und Marius waren Grundschulfreunde. Kastriot war aus dem Kosovo geflüchtet und ist in die Grundschulklasse von Marius in Oberried bekommen. Gemeinsam haben sie Fußball gespielt. Doch eines Tages nach den Sommerferien ist Kastriot nicht mehr da. Abgeschoben. Marius beschließt – vor der Hintergrund der Flüchtlingsdebatte in Deutschland – seinen alten Grundschulfreund zu finden. Was ist aus ihm geworden und kann man überhaupt sagen, dass sie nach nach 15 Jahren Funkstille noch Freunde sind? (lat)

30 Min.

Nr. 13

von Johannes Laubmeier ✩ erschienen am 26.11.2016

Als sie tot ist, wird sie zu einer Zahl: Cadavere #13 notiert die italienische Polizei. Was weiß man? Sie kam vermutlich aus Eritrea, sie trug schwarz als sie starb, ihre Socken waren bunt. Ertrunken ist sie in der Meerenge zwischen Afrika und Europa. Ein Mann bei der sizilianischen Polizei versucht das Unmögliche: Er will die Namen der abertausend ertrunkenen Flüchtlinge herausfinden – auch damit ihre Angehörigen Gewissheit haben. (lat)

15 Min.

Exklusiv bereitgestellt vom neuen, fabelhaften Tagesspiegel Berliner-Magazin!

Boris wollte mich verbrennen

von Florian Klenk ✩ erschienen am 08.11.2016

Als einer seiner Tweets auf einer FPÖ-Seite landet, schreibt dort ein Kommentator: „Kann den wer anzünden, bitte?“ Der Journalist Florian Klenk erschrickt – und nimmt Kontakt mit dem Mann auf. Man trifft sich, das Gegenüber scheint im echten Leben ganz normal: Gutbürgerlich, artikuliert, höflich. Und ganz im Griff der eigenen „Filterblase“. Wie so viele andere in der Mitte der Gesellschaft, die sich langsam aber sicher zu radikalisieren scheinen. Eine beklemmende Nahaufnahme. (jei)

15 Min.

Herr Yüksel macht Urlaub in Bautzen

von Hasnain Kazim ✩ erschienen am 31.10.2016

Herr Yüksel kommt aus NRW. Der Osten ist für ihn unbekanntes Land und die rechten Mobs kann er nicht verstehen. Als Politiker mit türkischen Wurzeln will er wissen: Was ist da los? Also macht er sich auf den Weg. (jei)

15 Min.

Königskinder

von Claas Relotius ✩ erschienen am 09.07.2016

Alin arbeitet, bis ihr Körper von Krämpfen geschüttelt wird, Ahmed so lange, bis ihm alle Knochen schmerzen. Sie sind 13 und 12 Jahre alt, geflohen aus Aleppo. Die Eltern: tot. Das sichere Europa: unerreichbar weit weg. Nicht einmal einander haben sie noch: hunderte Kilometer liegen zwischen den Geschwistern. Die beiden sind Kinderarbeiter in Anatolien, gemeinsam mit hunderttausenden anderen Kindern, die vor Tod und Elend geflüchtet sind – um jetzt in Kellern und Steinbrüchen, auf Baumwollfeldern und Müllkippen zu verschwinden. Ein besonders bitterer und nötiger Blick vor die Mauern der Festung Europa. (jei)

Danke, Özlem, für den Lesertipp!

30 Min.

Noch zu retten?

von Raphael Thelen ✩ erschienen am 26.10.2016

Sie sind Großstadtkinder aus Deutschland und retten vor der Küste Libyens Flüchtlinge aus dem Wasser. Dabei haben sie selbst kaum Erfahrung auf See. Irsinn oder Heldentum? (lat)

15 Min.