Kategorie: # fluter

Die Auserwählten

von Amrai Coen ✩ erschienen am 20.9.2012

Lee ist tot. Sie wurde erst vergewaltigt, dann ermordet. So wie ihr ergeht es vielen jungen Lesben in Südafrika. In den Townships vergewaltigen Männer lesbische Frauen, um sie „auf den rechten Weg zu bringen“. Die Polizei ermittelt schlampig, kaum ein Fall kommt je vor Gericht. Doch es formiert sich Widerstand: „Die Auserwählten“ nennt sich das erste lesbische Fußballteam Afrikas. Die Frauen kämpfen gegen Vorurteile und für ein selbst bestimmtes Leben in ihrem Heimatland. (lubi)

15 Min.

Mein Leben, ohne ich zu sein

von Clara-Sophie Zink, Nora Jakob ✩ erschienen am 03.09.2012

Jenny ist 23 Jahre alt. Eigentlich aber ist sie erst vor 12 Monaten auf die Welt gekommen. Denn die Frau ist das eigentliche Ich eines Jungen, der schon früh weiß, aber erst spät offen sagen kann: das ist nicht mein Körper. Ich bin transsexuell. In dem anrührenden fluter-Stück erzählt Jenny aus der Ich-Perspektive: vom Ekel der christlichen Eltern. Vom Mobbing durch die Mitschüler. Von der Erleichterung, endlich von zu Hause weg und sie selbst sein zu können. Und von dem Druck, den sie heute noch spürt, wenn sie ihre Eltern besucht. Denn dann spielt sie noch immer den Jungen, der sie nie war. (jei)

15 Min.

Eine schrecklich nette Familie

von Astrid Geisler ✩ erschienen am 14.03.2012

Ines Schreiber ist eine engagierte Mutter: Sie setzt sich für den Umweltschutz im Ort ein, sitzt im Elternbeirat der Schule und als Schöffin im Amtsgericht. Die 36-jährige ist auch: Überzeugte Nationalistin. Ihr Mann sitzt für die NPD im Kreistag, sie selbst versucht im Alltag das rechte Gedankengut in die Mitte der Gesellschaft zu tragen. Auf der Straße, beim Faschingsfest oder beim Osterfeuer. Nicht aufdringlich, sondern beiläufig. Ein Blick auf die ganz normalen Neonazis von nebenan. (lubi)

15 Min.