Für alle Ewigkeit

von Andreas Ross ✩ erschienen am 06.06.2012

Hinter den Bergen und vor dem großen Salzsee wohnen die meisten, der Rest der Welt kennt sie inzwischen durch Ihre Blogs. Zumindest ihre Mütter. Andreas Ross hat sich für die FAZ bei den Mormonen in Utah umgesehen, wo das Mommy-Bloggen ganz offiziell von der Kirche gewünscht wird, damit spätere Generationen leichter das Leben ihrer Vorfahren ergründen können. Er findet eine Gemeinschaft, in der Glauben und Kirche den Alltag durchdringen, was den Menschen viel Selbstbewusstsein gibt und es Zweiflern und Außenseitern schwer macht. (alx)

15 Min.