Unsere neuen Hungerlöhner

von Hendrik Ankenbrand ✩ erschienen am 27.10.2013

Sie arbeiten im Schlachthaus, beim Paketdienst oder auf dem Bau. Rumänen und Bulgaren schuften unter miesen Bedingungen und weit unter jedem Mindestlohn. Hendrik Ankenbrand hat die Wanderarbeiter in ihrem deutschen Zuhause besucht, das oft kaum mehr ist als ein Schlafplatz in einer unsanierten Wohnung – für den sie Wuchermieten zahlen müssen. (lubi)

15 Min.