Schlagwort: Gentrifizierung

Die Straße der Unkündbaren

von Anja Reich ✩ erschienen am 02.10.2017

Die Wohnungen in der Karl-Marx-Allee stehen vor dem Ausverkauf. Doch dann naht Rettung: ein ehemaliger Makler erinnert sich an eine Schutzklausel, Mieter dürften hier bis an ihr Lebensende wohnen, egal, wem die Wohnung gehört. Eine Wunderklausel, die genau zur richtigen Zeit käme. Eine Reporterin will das Beweisstück auftreiben. Der Beginn einer schwierigen Suche – und ein Lehrstück über die wilde Berliner Wohnungspolitik. (lat)

15 Min.

Von einem, der nicht auszog

von Carolin Ströbele ✩ erschienen am 18.07.2017

Geht es um Gentrifizierung, sind die Gräben tief und die Rollen klar verteilt: die alteingesessenen Anwohner auf der einen Seite und die bösen Investoren auf der anderen. Doch was passiert, wenn sich der verhasste Investor auf einmal großzügig zeigt? Wird dann alles gut? Ein spannendes Beispiel aus Berlin! (reg)

15 Min.

 

Der härteste Baum von Berlin

von Juliane Schiemenz ✩ erschienen am 10.06.2017

Die Warschauer Brücke in Berlin Friedrichshain: das sind Drogen und Suff, Kotze und Urin, ein nicht abreißender Strom partyhungriger Menschen. Mittendrin: ein Kirschbaum, der dem Moloch trotzt, scheinbar ungerührt. Die Autorin beschreibt den Baum und seine Umgebung und macht daraus ein Gleichnis für das Leben in Berlin. Wunderschöne Liebeserklärung und leidenschaftlicher Hassbrief an Berlin gleichermaßen. (jei)

15 Min.

Wie der Milieuschutz in der Immanuelkirchstraße versagte

von Stefan Strauß ✩ erschienen am 29.03.2017

Der neue Besitzer eines der letzten unsanierten Häuser im schicken Prenzlauerberg hat seinen Mietern wegen einer anstehenden Sanierung gekündigt. Eigentlich dürfte das in dem Kiez gar nicht möglich sein, denn er steht unter dem so genannten Milieuschutz. Das Amt hat trotzdem die Baugenehmigung erteilt, zuständige Politiker beruhigen, alles sei rechtens so. Die andere Seite fühlt sich verraten. Zu Recht? (jei)

15 Min.

Iss doch schön hier

von Dirk Gieselmann ✩ erschienen am 18.04.2016

Ein eher struppig daherkommender Sportreporter schaut sich die Essgewohnheiten der ätherischen Wesen in Berlin Mitte aus der Nähe an. Sein Reisebericht aus dem Zentrum der Gentrifizierung ist ein herrlich komisches Zeitgeistprotokoll. (jei)

15 Min.

Zweimal Bero, immer Bero

von ✩ erschienen am 5.12.2013

Blau Weiß Berolina ist ein kleiner Fußballclub mit langer Tradition in Berlin Mitte. Doch mit dem Kiez ändert sich auch der Verein: immer mehr Zugezogene treffen hier auf alteingessene Berliner. Das Modell funktioniert – aber richtig warm werden die Mitglieder nicht miteinander. Schönes Lokalstück über eine Stadt im Wandel und einen Verein, der eigentlich zwei Vereine ist. (jei)

30 Min.

Frau Döring blieb

von Katja Reimann ✩ erschienen am 18.12.2013

Als sie vier Jahre war, zog sie mit ihren Eltern in die Neuköllner Schillerpromenade. Das war 1930. In der Wohnung von damals lebt sie auch heute noch. Das Portrait von Katja Reimann erzählt die Lebensgeschichte von Frau Döring – und damit gleichzeitig die wechselvolle Geschichte des heutigen In-Kiezes: von Nobelviertel über Kommunistenhochburg bis hin zu Gastarbeiterheimat und Gentrifizierungsdiskussion. Ein wunderbares Stück über Veränderung und das, was bleibt. (jei)

30 Min.