Schlagwort: Gesellschaft

Das Antidepressivum der Berliner Eliten

von Torsten Körner ✩ erschienen am 01.12.2017

Beim Bundespresseball kommen Eliten aus Politik, Presse und Gesellschaft zusammen, um zu tanzen, zu trinken und um sich selbst zu kreisen. Der Ball ist immer auch ein Gradmesser für den Zustand der Republik. Und dieses Jahr? Mit AfD, Jamaica-Aus und drohenden Neuwahlen? Tanz auf dem Vulkan? Oder Tänzchen auf dem Vulkänchen? Ein irrlichternder, hellsichtiger und urkomischer Bericht einer besonderen Nacht. (jei)

30 Min.

Die Revolution auf dem Dorfe

von Nadine Ahr ✩ erschienen am 18.10.2017

Der Kommunismus ist im Großen wohl gescheitert. Aber kann er vielleicht im Kleinen überleben? Zu Besuch in Deutschlands ältester Kommune. Seit Jahrzehnten wird hier alles geteilt, nicht nur das Geld, auch die Kleidung. Wer wohnt in der Kommune und warum? (lat)

15 Min.

 

Wir waren mit Martin Lejeune bei einer Preisverleihung für Verschwörungstheoretiker

von Johannes Musial ✩ erschienen am 01.01.2017

Was ein Aluhut ist? Das weiß Martin Lejeune nicht. Dennoch nimmt er einen Preis für Verschwörungstheoretiker an – er hetzt gegen Israel, vergöttert den türkischen Präsidenten Erdoğan und hält Deutschland für eine Diktatur. Wie kommt er zu seinem Weltbild? Ein interessantes Porträt. (lat)

15 Min.

Placebook

von Nikolaus Knebel ✩ erschienen am 01.09.2017

Vom Edelviertel bis zum Slum: Der Architekturprofessor Nikolaus Knebel hat die ganze Welt bereist. Wo andere nur sehen, wie Menschen Städte formen, sieht er auch, wie Städte Menschen formen – und was Stadtarchitektur über ganze Gesellschaften verrät. Die Reiseberichte in seinem „Placebook“ erfassen leichtfüßig und klug die Seele von Siedlungen auf der ganzen Welt. Ein erstaunlich spannendes Stück über das Bauen und Wohnen. (jei)

15 Min.

Betonpalast

von DJS ✩ erschienen am 15.09.2017

Sozial-Pallast hieß er eine ganze Weile. Zwischen Straßenstrich und saniertem Altbau steht seit 40 Jahren ein riesiges, grauer Hochhaus.Hier leben knapp 2000 Menschen aus rund 20 Nationen – sie versuchen miteinander auszukommen. Die Schüler der Deutschen Journalistenschule waren 12 Stunden in einem Gebäude voller Widersprüche. (lat)

30 Min.

Mein Psycho-Wochenende

von Katrin Hummel ✩ erschienen am 20.07.2017

Was, wenn man immer ehrlich ist. Keine Notlügen, keine kleinen Lügen aus Bequemlichkeit oder Höflichkeit, um Konflikte zu vermeiden? Das ist die Idee der Radical-Honesty-Workshops, den Journalistin Katrin Hummel macht. Ein Psycho-Wochenende – das recht anstrengend klingt. (lat)

15 Min.

📻 Die toten Mütter meiner Tochter

von Jenny Marrenbach ✩ erschienen am 14.12.2016

Als ihre Tochter auf die Welt kommt, hat Jenny Marrenbach viele Fragen, die sie ihrer Mutter und ihrer Großmutter gerne stellen würde. Beide Frauen haben ihre Kinder unter widrigen Umständen groß gezogen. Obwohl Jenny Marrenbach heute viel mehr Unterstützung findet, hat sie das Gefühl, noch immer ähnlichen Kämpfen gegenüberzustehen. Eine intime Reportage über die Mutterrolle und ihre Auswirkungen auf den Lebensalltag vieler Frauen. (reg)

39 Min.

Ausgezeichnet mit dem G20 Journalistenpreis 2017.

Mich für Stockfotos herzugeben, war der größte Fehler meines Lebens

von Niccolò Massariello ✩ erschienen am 10.04.2017

Als es ihm richtig schlecht geht, schlägt ein Freund zur Aufmunterung ein Fotoshooting vor. Er willigt ein, unterschreibt einen Vertrag und hat einen netten Nachmittag. Aber es dauert nicht lange, bis er bereut: Mit seinem Gesicht wird für Schnaps geworben, für Bücher und rund um eine ziemlich intime Angelegenheit. Freunde und Bekannte erkennen ihn auf Postern und Anzeigen. Kontrollieren kann er längst nicht mehr, was mit seinem Gesicht geschieht – und das weltweit. (jei)

15 MIn.