Schlagwort: Krieg

Frau Szulecka übt den Krieg

von Stefan Willeke ✩ erschienen am 29.12.2016

In Polen trainieren paramilitärische Gruppen den Krieg. Zehntausende Freiwillige haben sich schon gemeldet, sie alle wollen ihre Heimat mit Waffen verteidigen, sollte Russland angreifen. Eine von ihnen ist Frau Szulecka – eigentlich Buchhalterin. Was hat sie im Krieg verloren? Über ein Land, im Griff von Rechtspopulisten. (lat)

30 Min.

Im Reich Assads

von Amrai Coen, Malte Henk ✩ erschienen am 28.11.2016

In Syrien gab es viele antike Schätze, doch seit dem Krieg ist das meiste zerstört. Bei den meisten Tempeln und Denkmälern hat es die Öffentlichkeit kaum berührt: Anders ist es mit Palmyra. Um diese Kulturstätte wird gekämpft – und das von allen Seiten: Über die Menschen, die mitten im Krieg versuchen so viel alte Steine zu retten wie möglich. (lat)

30 Min.

Königskinder

von Claas Relotius ✩ erschienen am 09.07.2016

Alin arbeitet, bis ihr Körper von Krämpfen geschüttelt wird, Ahmed so lange, bis ihm alle Knochen schmerzen. Sie sind 13 und 12 Jahre alt, geflohen aus Aleppo. Die Eltern: tot. Das sichere Europa: unerreichbar weit weg. Nicht einmal einander haben sie noch: hunderte Kilometer liegen zwischen den Geschwistern. Die beiden sind Kinderarbeiter in Anatolien, gemeinsam mit hunderttausenden anderen Kindern, die vor Tod und Elend geflüchtet sind – um jetzt in Kellern und Steinbrüchen, auf Baumwollfeldern und Müllkippen zu verschwinden. Ein besonders bitterer und nötiger Blick vor die Mauern der Festung Europa. (jei)

Danke, Özlem, für den Lesertipp!

30 Min.

Chor ohne Grenzen

von Hilke Lorenz, Hannes Opel ✩ erschienen am 06.07.2016

Mozart und der Bürgerkrieg in Syrien – wie geht das zusammen? Opernsängerin Cornelia Lanz führt mit Geflüchteten in Ludwigsburg Mozarts Lieblingsoper „Idomeneo“ auf. Eine Webdoku über das Leben zwischen Albtraum und Bühne. (lat)

30 Min.

Eine Leseempfehlung von Christoph! Danke!

Supa Action!

von Bastian Berbner ✩ erschienen am 19.05.2016

Der mittellose Junge aus dem ugandischen Slum will Filme machen wie in Hollywood. Dass er deswegen eine Lachnummer in der Nachbarschaft ist, stört ihn überhaupt nicht, er erfolgt unbeirrrbar seinen irren Traum – bis etwas völlig Unerwartetes geschieht. (jei)

30 Min.

Asmara – die verschwiegene Stadt

von Alex Rühle ✩ erschienen am 15.05.2016

Asmara hat eigentlich viel zu bieten: die Hauptstadt Eritreas ist schön, das Essen ist köstlich – und doch fliehen 5000 Menschen pro Monat. Recherche in dem Staat, der auch das Nordkorea Afrikas genannt wird (lat)

15 Min.

 

Drei Krieger

von Christoph Wiechmann ✩ erschienen am 08.04.2015

Ein Bundeswehrsoldat, ein Taliban-Kommandant und ein Pilot der US-Army: sie alle stehen sich im Krieg gegenüber. Sie schießen aufeinander – alle verlieren etwas. Der eine ein Auge, der andere seiner Männer. Einer seine Seele. Großartige Reportage darüber, was der Krieg aus Menschen macht. (lat)

15 Min.

Diese Reportage hat den Henri-Nannen-Preis 2016 gewonnen.

 

Das Leben nach der Hölle

von Wolfgang Bauer ✩ erschienen am 09.09.2015

Boko Haram hat sie geraubt. Tausende Frauen. Was sie seitdem erleben? Gewalt, Missbrauch, Terror. So schlimm, dass sie kaum darüber sprechen können. Einige konnten fliehen. Es ist das Leben nach der Hölle. (lat)

30 Min.

 

Diese Reportage hat den Henri-Nannen-Preis 2016 gewonnen.