„Für mich ist das Pöbeln ein Hilfeschrei“

von Doreen Reinhard ✩ erschienen am 18.09.2017

Er verdient gut, mit seinem Ehemann lebt er in einer Villa zur Miete, Sorgen kennt er nicht. Und sein Garten ist vollgehängt mit AfD-Plakaten. Heiko Müller ist ein Wutbürger voller Widersprüche, der sich als Stimme des kleinen Volks sieht. Wenn einer der von ihm verhassten Politiker in Dresden auftritt, ist er immer in der ersten Reihe mit dabei: zum Pöbeln. (jei)

15 Min.

Als ich meinem Vater das Fleisch wegnahm

von Dirk Gieselmann ✩ erschienen am 01.09.2017

Sein Vater ist im Krieg aufgewachsen und kennt noch Hunger. Für ihn ist Fleisch ein Zeichen: für Wohlstand, für Frieden. Auch, wenn es sein Rheuma verschlimmert und er seine eigenen Hühner niemals schlachten würde, denn die kennt er ja mit Namen. Sein Sohn will ihn überzeugen, weniger Fleisch zu essen, und kocht eine Woche vegetarisch. Wird der Vater es aushalten? Eine wunderschön geschriebene, warmherzige Reportage über einen Selbstversuch. (jei)

15 Min.

Sieg der Sterne

von David Klaubert ✩ erschienen am 20.09.2017

Wer denkt, dass es die größte Mercedes-Benz-Dichte in Deutschland gibt, der war noch nicht in Albanien. In kaum einenm anderen Land wird mehr Benz gefahren. Wie kann das sein? (lat)

15 Min.

📺 Raving Iran

von Susanne Meures ✩ erschienen am 11.09.2017
Eigentlich ist nur klassisches Klavier und traditionelle Musik erlaubt. Elektronische Musik und DJs sind verboten. So ist das Gesetz im Iran. Der sehr sehenswerte Dokumentarfilm „Raving Iran“ begleitet zwei Techno-DJs in Teheran. Denn so viel ist klar, gefeiert wird natürlich trotzdem, wenn auch im Untergrund. (lat)
84 Min. (nur noch zwei Tage verfügbar!)

Betonpalast

von DJS ✩ erschienen am 15.09.2017

Sozial-Pallast hieß er eine ganze Weile. Zwischen Straßenstrich und saniertem Altbau steht seit 40 Jahren ein riesiges, grauer Hochhaus.Hier leben knapp 2000 Menschen aus rund 20 Nationen – sie versuchen miteinander auszukommen. Die Schüler der Deutschen Journalistenschule waren 12 Stunden in einem Gebäude voller Widersprüche. (lat)

30 Min.

„Jedes Mal sagt man sich: So ein Scheißjob. Und sobald man ausgeschlafen hat: Zack, wieder raus“

von Alard von Kittlitz ✩ erschienen am 13.09.2017

„Man fährt halt raus und holt sie“, sagt Olaf Burrmann. Er ist der Chef der Seenotrettung auf Büsum. Zusammen mit seinem Sohn macht er hier einen Knochenjob: gefährlich, hart, manchmal tieftraurig. Die Reportage über sie ist eine raubeinige Liebeserklärung. An das Meer und die Männer einer Familie, die ohne es nicht können. (jei)

30 Min.

📻 Gedoptes Gold – Wie aus Heidi Andreas wurde

von Susann Krieger ✩ erschienen am 06.08.2016

Heidi sammelte Erfolge als Spitzensportlerin für die DDR. 1986 gewann sie bei der EM in Kugelstoßen Gold. Jahrelanges Doping zerstörte sie allerdings fast. Die Entscheidung, als Mann zu leben, rettete ihm das Leben. Starkes, berührendes Radiodeature! (lat)

30 Min.

Ausgezeichnet mit dem Deutschen Radiopreis 2017.

Das unsichtbare Verbrechen

von Isabell Beer ✩ erschienen am 17.08.2017

Auf einer Pornoseite recherchiert die Reporterin über Voyeure, die Frauen in Alltagssituationen heimlich filmen. Doch dann meldet sie sich undercover als Nutzer dort an, und was sie nun findet, wird immer extremer: Videos von bewusstlosen Frauen, die offenbar vergewaltigt werden, Männer, die Tipps über heimlichen Missbrauch austauschen, Namen und Adressen von potenziell „interessanten“ Frauen. Und die Täter stacheln sich gegenseitig immer weiter an. Eine erschreckende Reportage (jei)

30 Min.