Schlagwort: Terrorismus

„Ein Anschlag ist zu erwarten“

von Mohamed Amjahid, Daniel Müller, Yassin Musharbash, Holger Stark, Fritz Zimmermann ✩ erschienen am 05.04.2017

Der Terrorirst Anis Amri war den Behörden kein Unbekannter. Trotzdem konnte er kurz vor Weihnachten mit einem Lastwagen auf einen Berliner Weihnachtsmarkt rasen. 12 Menschen sterben. Starke Recherche über ein Staatsversagen aus der ZEIT. Und die beklemmende Frage: Hätte man den Anschlag verhindern können? (lat)

30 Min.

Das Leben nach der Hölle

von Wolfgang Bauer ✩ erschienen am 09.09.2015

Boko Haram hat sie geraubt. Tausende Frauen. Was sie seitdem erleben? Gewalt, Missbrauch, Terror. So schlimm, dass sie kaum darüber sprechen können. Einige konnten fliehen. Es ist das Leben nach der Hölle. (lat)

30 Min.

 

Diese Reportage hat den Henri-Nannen-Preis 2016 gewonnen.

Emrah und seine Brüder

von Özlem Gezer ✩ erschienen am 02.05.2015

Kehren deutsche Islamisten aus Kriegen zurück, werden sie hier verurteilt und für einige Jahre in Gefängnissen verwahrt. Werben sie in der Haft neue Brüder an, radikalisieren sie sich weiter? Niemand weiß es so recht. Und während die Politik tatenlos bleibt, ringen hinter Schloss und Riegel ein paar wenige Imame und Sozialarbeiter mit überzeugten Extremisten um hunderte junge Männer. (jei)

45 Min.

Warum?

von Jan Christoph Wiechmann ✩ erschienen am 18.04.2014

Schon ein Jahr nach dem Boston Marathon Attentat sind alle Fragen des Hergangs geklärt. Ungeklärt bleibt einzig das Motiv der Täter: Warum haben sie das getan? Jan Christoph Wiechmann hat Freunde und Familie der Attentäter getroffen. Dabei herausgekommen ist das Mosaik einer gescheiterten Familie, dicht und packend geschrieben. (jei)

30 Min.

Tod aus dem Nichts

von Wolfgang Bauer ✩ erschienen am 30.05.2013

Es ist ein ungleicher Kampf: Die USA töten Terrorverdächtige in Wasiristan mit Drohnen. Doch so präzise wie das Militär behauptet, sind die ferngesteuerten Roboter nicht. Immer wieder wird auch die Bevölkerung Opfer der Angriffe. ZEIT-Reporter Wolfgang Bauer ist dorthin gereist, wo die Drohnen aus dem Nichts zuschlagen. Und erzählt die Geschichte der Opfer. (lat)

30 Min.

In Heimlichheim

von Yassin Musharbash ✩ erschienen am 24.02.2013

Im Fall der rechtsextremistischen NSU hat der Verfassungsschutz versagt. Wie konnte es dazu kommen? Ausgehend von dieser Frage seziert ZEIT-Autor Yassin Musharbash das Innenleben des deutschen Inlandsgeheimdienstes. Er entdeckt viel Bürokratie und eingestaubte Strukturen, die kaum geeignet scheinen, um radikale Extremisten von ihren Taten abzuhalten. Ein nachdenklich stimmendes Portrait einer Organisation, die politisch vor dem Abgrund steht.

30 Min.

Beate Zschäpe, die braune Witwe

von Christian Fuchs, John Goetz ✩ erschienen am 08.06.2012

Bei den Nachbarn war sie beliebt, sie nannten sie Diddl-Maus. Ein Fahnder aber beschreibt Beate Zschäpe als berechnend und gefühllos. Zschäpe ist die einzige Überlebende des Nationalsozialistischen Untergrunds. Jener rechten Terrorzelle, die zehn Jahre lang griechische und türkische Männer in Deutschland getötet hat. In einem Zeit-Dossier rekonstruieren Christian Fuchs und John Goetz das Leben der Frau, versuchen ihre Rolle in der NSU zu ergründen und wie sie zur guten Seele der Killer wurde. (lat)

15 Min.

Breiviks Armee

von Yassin Musharbash ✩ erschienen am 16.05.2012

Der geständige Massenmörder Anders Behring Breivik will nicht der einzige sein. Er hat in Norwegen im vergangenen Jahr 77 Menschen getötet und steht vor Gericht. Breivik sagt, er hat eine Mission: einen Kreuzzug gegen den Islam. Breivik sagt auch, dass es noch mehr Kämpfer wie ihn gibt. Yassin Musharbash untersucht für die ZEIT die Ideologie von Breivik und er stößt auf einen Orden von selbsternannten Tempelrittern. Er besucht sie auf Malta. Er trifft auf Männer, die sich für Auserwählte halten und überzeugt sind, dass ihr Kampf kurz bevorsteht. (lat)

30 Min.