Schlagwort: Tod

Der Tod bringt das Geschäft

von Jenni Roth ✩ erschienen am 23.11.2012

Als Willy Sperling mit 70 Jahren stirbt, kommt Leben in seine Wohnung: Schlüsseldienst, Nachlassverwalter, Bestatter, Mitarbeiter des Gesundheitsamtes und ein Versteigerer geben sich die Klinke in die Hand. Für sie alle bedeutet der Tod Arbeit. Eine Reportage über das teilweise emotionslose Geschäft mit dem Tod. (lubi)

30 Min.

Ein Opfer, ein Held

von Guido Mingels, Takis Würger ✩ erschienen am 05.03.2012

Zwei junge Männer sterben in Afghanistan. Der Deutsche Konstantin und der Amerikaner Nick sind tot. Zurück bleiben zwei Familien, die nicht unterschiedlicher auf den Verlust ihrer Söhne reagieren könnten. Die Amerikaner würdigen ihren Sohn als Helden, für die Deutschen ist der Tod ihres Sohns sinnlos. Guido Mingels und Takis Würger schreiben über zwei Gesellschaften und ihre Wege mit Krieg und Trauer umzugehen. (lubi)

Nominiert für den Deutschen Reporterpreis 2012.

15 Min.

Berlin und seine teuren Toten

von Antonia zu Knyphausen ✩ erschienen am 14.11.2012

In Berlin gibt es doppelt so viele Bestatter wie Verstorbene. Der Konkurrenzkampf um Tote ist hart. Bestechung, Klagen – und gerne auch mal Leichendiebstahl. Die Totengräber beschuldigen sich gegenseitig überteuerter Preise und mieser Geschäftsmethoden. In Pflegeheimen und Krankenhäusern buhlen sie um zukünftige Leichen. Eine garstige Reportage von Antonia zu Knyphausen über das Geschäft mit dem Tod, das jede Pietät vermissen lässt. (jei)

15 Min.

Der Kinderknast von Lesbos

von Roland Kirbach ✩ erschienen am 04.02.2010

Jeden Winter ertrinken die Kinder in den Fluten. Ihre Boote zerschellen an den Felsen vor der griechischen Insel Lesbos. Nicht einmal Grabsteine mit Namen bekommen sie, die EU-Politik vermeidet es möglichst der Flüchtlingstragödie vor Lesbos Namen zu geben. Doch auch die Flüchtlingskinder, die es an Land schaffen, erwartet in Griechenland nicht das Leben, das sie sich erträumt haben. Die Polizei jagt sie und steckt sie in den Kinderknast. (lat)

15 Min.

Das Leben nach dem Tod in Utøya

von Lara Fritzsche ✩ erschienen am 12.07.2012

Die 18-jährige Sofie schreibt ihrer Freundin Lejla jeden Tag Dutzende SMS. Über ihren Schulalltag, über die Popmusikerin Rihanna und Jungs. Doch Lejla antwortet nie. Sie ist tot. Der Attentäter Anders Breivik erschoss sie vor einem Jahr auf der norwegischen Insel Utøya. Wie Sofie geht es vielen Angehörigen der 77 Todesopfer. Lara Fritzsche schreibt in ihre ZeitMagazin-Reportage über das Leben nach dem Massaker. Berührend schildert sie, wie Sofie versucht ihr Leben weiterzuleben. Ein tiefer Blick hinter das nationale Trauma Norwegens. (lat)

15 Min.

Stirb langsam

von Sacha Batthyany ✩ erschienen am 25.05.2012

Ein Russe tot, sein finnischer Rivale schwer verletzt im Koma. Es ist das bizarre Ende der Sauna-Weltmeisterschaft in Heinola, Finnland. Anhand von Interviews und dem Polizeibericht entwirft Sacha Batthyany das Bild einer Saunakultur, in der das Aufgeben und ins Freie gehen nicht in Frage kommt – und in der zwei Männer schwitzend mit dem Tod ringen. (lubi)